Wahlkreis 246 - Roth - Nürnberger Land - Herr Marcus Nehring

wk246.jpg

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


wohnhaft in Simmelsdorf, seit 18 Jahren mit meiner Frau Lina verheiratet und im Hauptberuf Polizeiverwaltungsbeamter, blicke ich mit meinen 46 Lebensjahren auf inzwischen über 10.000 Stunden ehrenamtlichen Dienst für meine Mitmenschen als Notfallsanitäter im Rettungs- und Sanitätsdienst, als Ausbilder für Erste Hilfe und bei der Freiwilligen Feuerwehr zurück.


Bei der Wahl zum 20. Deutschen Bundestag am 26. September 2021 kandidiere ich, weil ich eine sozial gerechte Politik frei von Ideologien und Lobbyismus vermisse, die nicht nur die Interessen und das Wohl der Bürger berücksichtigt, sondern in besonderem Maße auch die Bedürfnisse der Schwächsten in unserer Gesellschaft.


Politik verkommt immer mehr zu einer reinen Klientel-Bedienung. Lobbyarbeit und der persönliche Vorteil stehen längst an erster Stelle. Der ureigensten Aufgabe und Verpflichtung, nämlich politische Gestaltung zum Wohle der Bürger, werden ihre Protagonisten immer seltener gerecht.


Wir Bürger haben ein Recht auf politische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen, welche es uns von der Geburt bis zum Tod ermöglichen, ein würdiges Leben zu führen. Doch das ist bei vielen von uns alleine durch die finanzielle Situation nicht mehr gegeben. Niedrigste Löhne an der Grenze zur Sittenwidrigkeit und eine Altersrente noch unter Sozialhilfeniveau, sind beschämend und eines der reichsten Länder dieser Welt unwürdig. Vor allem die Kriegs- und Nachkriegsgeneration, die unter für uns Heutigen unvorstellbarer Not, Leid und Elend dieses Land buchstäblich mit den eigenen Händen wieder aufbaute und hierdurch den Wohlstand, den wir genießen dürfen erst ermöglichte, hat unseren Dank, unsere Anerkennung und unsere Fürsorge verdient. Hierzu gehört an erster Stelle, diesen Menschen eine Rente zu bezahlen, mit der ein sorgenfreies Leben und geruhsamer Lebensabend möglich ist.


Profitgier bestimmt inzwischen fast alle Lebensbereiche. Selbst im Gesundheitswesen sind Profit und Wirtschaftlichkeit wichtiger als das Wohlergehen und die medizinische Versorgung der Menschen. Während Pharmakonzerne und Hersteller von Medizinprodukten Milliardengewinne verzeichen, werden die Leistungen der Krankenkassen stetig weiter gekürz. Selbstbeteiligungen oder gar komplette Eigenfinanzierung wichtiger Untersuchungen und Behandlungen werden immer häufiger. Wie es um unser Gesundheitssystem bestellt ist, wissen vor allem chronisch Kranke zu berichten. Nicht selten wird diesen von ihrer Krankenkasse mitgeteilt, dass ein seit Jahren bewährtes Medikament oder Hilfsmittel nicht mehr bezahlt wird - das Alternativprodukt, häufig schlechter als das bisherige, ist jedoch sogar teuerer! Die Leidtragenden sind wir alle, doch wie immer besonders betroffen sind die Schwächsten in unserer Gesellschaft. Geringverdiener, Sozialhilfeempfänger und Menschen mit Behinderung - die leider regelmäßig im System der Sozialhilfe gefangen sind - haben unter den Auswirkungen einer falschen, ignoranten Sozialpolitik besonders zu leiden. Hier möchte ich besonders für einen Politikwechsel kämpfen und mich für Sie einsetzen.


Dafür bitte ich Sie ganz herzlich um ihre Unterstützung.

  • Zum einen durch ihre Unterstützungsunterschriften für mich und meine Partei, damit wir überhaupt zur Bundestagswahl antreten können. Die Formulare können Sie auf der rechten Seite herunterladen. Die Bescheinigung des Wahlrechts der Gemeindebehörde können gerne wir für Sie einholen, wenn Sie aktuell persönlichen Kontakt vermeiden möchten. Einfach beide Formulare ausfüllen, unterschreiben und per Post an den Landesverband Bayern schicken:

LKR Bayern
Burgfeldring 16
85566 Harburg / Schwaben


  • Zum anderen, indem Sie uns bei der Wahl Ihre beiden Stimmen geben: die Erststimme für mich, und die Zweitstimme für meine Partei, die LKR – Liberal-Konservative Reformer.


Ich hoffe, die Gesamtumstände ermöglichen bald wieder die Durchführung öffentlicher Veranstaltungen, damit wir uns an einem Informationsstand oder bei einer Wahlveranstaltung persönlich kennenlernen und über politische Themen austauschen können.


Schreiben Sie mir gerne über unten stehendes Kontaktformular oder besuchen Sie meine private Homepage, um mehr über mich und meine Themen zu erfahren. Auch auf Facebook und Twitter können Sie mich finden.


Vielen Dank und bleiben Sie gesund.


Ihr
Marcus Nehring

Zu meiner Homepage _____ Zu meiner Facebook-Seite _____ Zu meinem Twitter-Account_____ 0151 / 55 26 70 21

Kontaktformular

Slogans

  • Richtung

    Richtung

    • Marcus Nehring
    119
    0
  • Genderproblem

    Genderproblem

    • Marcus Nehring
    141
    0
    Daumenhoch 1
  • Politikwende

    Politikwende

    • Marcus Nehring
    109
    0

Wir

  • Roth

    Roth

    • Marcus Nehring
    121
    0
  • Stritzinger

    Stritzinger

    • Marcus Nehring
    110
    0
  • Stenger

    Stenger

    • Marcus Nehring
    136
    0