Pegnitz-Zeitung - Kandidatenvorstellung Marcus Nehring

Update: inzwischen erschien der Artikel auch online; der Link wurde entsprechend angepasst.


Anmerkung zu diesem Bericht: es handelt sich bei diesem Bericht nicht um die Wiedergabe eines Interviews, sondern der Inhalt wurde von mehreren Internetseiten "zusammengeklaubt" - und entsprechend "redaktionell überarbeitet" mit dem Ergebnis teils sinnentstellter und aus dem Zusammenhang gerissener Aussagen. Nur einige wenige Passagen entstammen tatsächlich einem Interview und wurden ebenfalls "redaktionell überarbeitet".

Aber immerhin: es wurde wenigestens einmal über Marcus Nehring in der Presse berichtet, nachdem die Kandidaten der etablierten Parteien bereits ausgiebig mit Presseberichten bedacht wurden. Gerne wurde über diese schon mehrmals und ausgiebig, d.h. in mehreren Absätzen geschrieben, um in einem abschließenden Satz noch 5 weitere Kandidaten "nebenbei" zu erwähnen. So können die Medien - hier regionale Zeitungen - eine Wahl auch beeinflussen: über die Kandidaten der etablierten Parteien großzügig berichten und die Kandidaten der kleinen Parteien links liegen lassen.

Negativbeispiel war ein Bericht, in welchem der Schreiber bereits feststellte, welche Kandidaten bei der Wahl keine Rolle spielen. Mit neutraler Berichterstattung hat so etwas nichts zu tun.



Dateien

Slogans

  • Rundfunkbeitrag

    Rundfunkbeitrag

    • Marcus Nehring
    630
    0
  • Unzureichend

    Unzureichend

    • Marcus Nehring
    188
    0
  • Bürgerdienst

    Bürgerdienst

    • Marcus Nehring
    183
    0